Weiterbildung 2021

Weiterbildungsbudget 2020 für nächstes Jahr nutzen

Nicht jeder hatte 2020 die Zeit und die Muße, sich so engagiert weiterzubilden, wie es sich eigentlich gehört – weil Kurzarbeit, Krisenmanagement, Kinderbetreuung… Corona sei „Dank“, sind in vielen Unternehmen die Weiterbildungstöpfe (nahezu) unangetastet geblieben.

Die Budgets drohen zu verfallen!

Das wäre doch extrem schade, oder?

Deswegen haben wir auch diesen Herbst wieder unseren Jahresendklassiker im Gepäck, der im Corona-Jahr 2020 einfach noch mal tausendmal mehr Sinn macht als sonst schon. Also, an alle, die zum Jahresende hin zwar noch Budget aber keine Zeit mehr für Weiterbildung übrig haben: Bei uns lautet die Devise ab jetzt wieder „Jetzt zahlen – nächstes Jahr kommen!

Ihr Vorteil:
Sie shiften Ihr Restbudget für das coronageplagte Jahr 2020 einfach auf das hoffentlich etwas weniger turbulente, weiterbildungsfreundlichere Jahr 2021 um. Das heißt: Sie zahlen Ihre Schulung für nächstes Jahr mit dem Budget für dieses Jahr. Die Rechnungsstellung erfolgt also schon dieses Jahr für Ihre Schulung, die im nächsten Jahr stattfindet.

Dadurch retten Sie Ihr verbleibendes Budget für 2020 rüber ins nächste Jahr, sodass 2021 mehr Weiterbildung für Sie drin ist. 🙂
Die Aktion gilt übrigens auch für Inhouse-, Firmen- und Einzel-Schulungen – egal ob vor Ort oder online!

So geht’s:

  1. Wählen Sie einen Seminartermin im nächsten Jahr aus.
  2. Geben Sie bei der Buchung als Bemerkung an, dass die Rechnung im Rahmen der Aktion „Jetzt zahlen – nächstes Jahr kommen!“ schon dieses Jahr gestellt werden soll.
  3. Freuen Sie sich auf Ihre Schulung im nächsten Jahr. 🙂

Übersicht aller Schulungsthemen bei der GFU