X

Kreative Frei(t)räume dank Digitalisierung

Heutzutage kann man sich ja wirklich alles Mögliche von Smartphone & Co. abnehmen lassen – Hotelbuchung, automatische Nachbestellung vom Kühlschrankinhalt, Berechnung der fruchtbaren Tage oder das Vorheizen des Autos im Winter. Und ganz ehrlich – an ganz schön vielen Stellen muss man noch nicht mal mehr selbst denken. Die liebe Digitalisierung macht es möglich!

Jetzt lässt sich aber nicht abstreiten, dass das auch eine gewisse Gefahr birgt: Man neigt dazu, sich zu viele Aufgaben aufzuhalsen – schließlich wird man ja von allen Seiten von den fleißigen Technikhelferlein unterstützt. Ist ja alles nur halb so wild. Kaum noch Arbeit. Schnell gemacht. Von überall aus. Und schon befindet man sich im 5.000-Dinge-parallel-abarbeiten-Modus, der einen ganz schön fertig machen kann. Zeit also, einen Gang zurückschalten, um uns selbst und unserer Arbeit einen Gefallen zu tun.

Wie das möglich ist und wie ein fauler Mensch mit der Digitalisierung umgeht, lernen Sie von einer richtig fauligenten Person. Und zwar vom Begründer des Faulizismus höchstpersönlich (übrigens ein absoluter Workaholic). Andreas Pabst taucht in einem unterhaltsamen Vortag mit Ihnen gemeinsam in die Welt der Fauligenz ein. Er zeigt Ihnen, welche Wege es gibt, die digitale Abkürzung zu nehmen, Tools zu nutzen und Geschäftsmodelle zu digitalisieren.

Erhalten Sie mehr Freiraum für das, was wirklich wichtig ist im Leben!

Über den Speaker
Andreas Pabst brennt als Startup Gründer, Speaker, Hochschuldozent und Moderator für die Themen e-Learning, Startup und Digitalisierung. Dennoch ist er eine extrem fauligente Person und programmiert seine Navigationsgeräte immer auf die Route mit möglichst geringem Widerstand.

Semicolon Live-Vortrag am 27.07.2021 um 18:00 Uhr

Die Teilnahme erfolgt online über Zoom und ist kostenlos!

Alle Infos zur Teilnahme erhalten Sie von uns per E-Mail, nachdem Sie sich auf der Event-Seite angemeldet haben.