Clean Code ist nicht nur HandwerkPowerDays Clean Code



Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Auch schlechter Code kann funktionieren (wenn auch häufig nur vorübergehend).

Schlecht konzeptionierter und wenig durchdachter Code bedeutet in der Regel aber vor allem eins – es werden technische Schulden angehäuft. Später, wenn es um Wartung und Weiterentwicklung geht, müssen die Schulden immer zurückgezahlt werden, und zwar mit Zins und Zinseszins.

Entwicklung in Gesamtprozesse integriert

Also wird  sauberes Coding nicht einfach nur auf später vertagt, es wird im Endeffekt ein wesentlich höherer Preis für ein schlechteres Produkt gezahlt.

Developer am Rande des Nervenzusammenbruchs

Wenn Code eher „rein intuitiv“, individuell, „schnell“, ohne Diskussion über den Code erstellt wird (lediglich gescripted wird), kann er Kohorten von Developern in den Wahnsinn treiben. Jedes Jahr fallen dann unzählige Stunden an, bedeutende Ressourcen sind gebunden, können nicht an neuen Projekten arbeiten. Die Wartung und Weiterentwicklung von schlechtem Code nimmt unglaublich viel Zeit und Geld in Anspruch – dann werden die technischen Schulden zurückgezahlt.

Betriebswirtschaftliche Notwendigkeit

Die GFU Cyrus AG bietet ihnen mit den PowerDays Clean Code die Möglichkeit, sich rundum Fit zu machen. Denn Clean Code ist nicht „nice to have“, sondern betriebswirtschaftliche Notwendigkeit.

Clean Code ist dabei nicht nur Handwerk, sondern erfordert ebenso Abstraktionsfähigkeit, konzeptionelles Denken und die Anwendung von transparenten Prozessen.

POWERDAYS CLEAN CODE mit

Ralf WestphalRalf Westphal

Ralf Westphal (www.ralfw.de) ist freiberuflicher Berater, Projektbegleiter, Referent, Autor und Trainer für Themen rund um Softwarearchitektur und die Organisation von Softwareteams. Er ist Mitgründer der Initiative „Clean Code Developer“ (CCD) für mehr Softwarequalität (www.clean-code-developer.de) und propagiert kontinuierliches Lernen mit der CCD School (www.ccd-school.de).

 

Ralf WestphalStefan Lieser

Stefan Lieser (lieser-online.de) ist Informatiker aus Leidenschaft und arbeitet als Trainer, Berater, Autor und Entwickler. Er ist „gerne Lerner“ und sucht ständig nach Verbesserung und neuen Wegen, um die innere Qualität von Software sowie den Entwicklungsprozess zu verbessern. Gemeinsam mit Ralf Westphal hat er die Clean Code Developer Initiative (clean-code-developer.de) ins Leben gerufen. Mit der CCD School (ccd-school.de) bietet er Trainings und Beratung rund um das Thema Clean Code an. Zum Thema Refactoring von Legacy Code schreibt er unter refactoring-legacy-code.net.

|